Hawaii Tropical Botanical Garden

Der Hawaii Tropical Botanical Garden ist eine besondere Sehenswürdigkeit auf Hawaii, die eine wunderbare Insel mit vielen Sehenswürdigkeiten und nicht zu vergessen einer wunderbaren, üppigen Natur mit vielen Tierarten ist. Es muss also unbedingt die Natur des Landes besichtigt werden. In der Stadt Hilo kann man dies sehr gut tun. Dort findet man den Hawaii Tropical Botanical Garden. Hilo liegt an der Ostküste der wunderbaren Insel. Ungefähr zehn Minuten mit dem Auto entfernt, liegt der Garten mit seinen außergwöhnlichen und tollen Sehenswürdigkeiten.

Für einen Besuch in diesem Garten sollte man viel Zeit einplanen wenn man sehr an die Umwelt und der Natur allgemein interessiert ist. Jeden Tag hat der Hawaii Tropical Botanical Garden von 9 bis 17 Uhr seie Pforten geöffnet. Nicht nur für Botanikliebhaber ist ein Besuch in diesem „Botanischen Garten“ ein Muss, auch für jeden der Hawaii einmal besucht, sollte dieses Ausflugsziel definitiv nicht fehlen. Wenn man im Garten angekommen ist, kann die Wanderung beginnen. Vorher kann man allerdings Informationen erhalten, in dem man im Besucherzentrum mit Experten und Gärtnern des Hawaii Tropical Botanical Gardens redet. Der Garden liegt in einem Tal das 16 Hektar groß ist. Vom Besucherzentrum aus hat man Aussicht auf den Fluss Onomea. Danach kann man auf einem insgesamt 1,6 Kilometer langen Weg gehen, der durch die atemberaubende Natur der Insel Hawaii führt. Insgesamt 2.500 verschiedene Pflanzen kann man auf dieser Wanderung bewundern und bestaunen. Der Grund dafür, wieso die Vegetation gerade dort so üppig ist, ist schlichtweg die gute Lage des Botanical Gardens. Im Tal in dem er liegt, sind sämtliche Pflanzen vor Wind und Wetter geschützt. Des Weiteren gibt es hier eine hervorragende Vulkanerde, die für Pflanzen aller Art der perfekte Nährboden ist. Hier entstzeht sozusagen ein „natürlicher Treibhauseffekt“. Die meisten Pflanzen dieses Gardens gibt es nur auf Hawaii.

Neben der Besichtigung der botanischen Wunder dieses Landes, kann man sich auch der wunderschönen Aussicht hingeben und diese genießen. Fast nirgendwo anders auf Hawaii, gibt es so tolle Fotomotive wie im Hawaii Tropical Botanical Garden. Von dort aus, kann man neben den üppigen Pflanzen auch den Pazifik begutachten. Passend zum Pazifik, gibt es auch einen sogenannten Palmenweg. Nur dort findet man allein 200 verschiedene Palmensorten. Palmen sehen alle gleich aus? Wenn man dies vermutet, hat man noch nicht die verschiedenen Palmen mit ihren anderen Farben und Formen im Garden von Hilo gesehen. Zum Beispiel gibt es dort Riesenbambus und Orchideen, die aber sind nicht die einzigen Pflanzen die es dort zu bestaunen gibt. Auch wesentlich exotischer Pflanzen, die man nicht in Europa vorfinden kann, gibt es im Hawaii Tropical Botanical Garden zu entdecken.

tropical-botanical-garden-papaikou

An einem Wasserfall, der am Schluss in einen Teich mündet, ist ein besonders schöner Ort des botanischen Gartens zu finden. Hier findet man eine ganz besondere üppige Vegetation. An diesem wunderschönen Platz gibt es sogar die Möglichkeit zu heiraten, da der Ort eine ganz besondere Romantik ausstrahlt. Ingesamt gesehen ist dieses Ausflugsziel bei jedem Hawaiiurlaub ein absolutes Muss! Nirgendswo sonst, kann man so viele wunderschöne Arten, die dort am Leben erhalten werden, bestaunen. Auf jeden Fall ist dieser Ort ein Besuch wert!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Halona Blowhole

    Hawaii bietet eine Fülle von Naturwundern und spektakulären Attraktionen, aber ein Muss bei einem Besuch der Inseln ist das Halona Blowhole auf Oahu. Das Blowhole ist ein natürliches Vorkommen von geschmolzenen Lava-Röhren aus Vulkanausbrüchen, die [...]
  • Honolulu

    Honolulu, was auf hawaiianisch soviel heißt wie „Geschütze Bucht“ bzw. „Kreuzung im Pazifik, ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Hawaiis. Als Einwohner reichste Stadt der Vereinigten Staaten erstreckt sich Honolulu von den südöstlichen Ufern von Oahu [...]
  • Hawaii Entstehung

    Die Entstehung von Hawaii geht auf vulkanischen Ursprungs zurück. Der Mensch existiert im Vergleich zu den brutalen Äonen der Entstehungsgeschichte unseres blauen Planeten erst für eine gering schwindende Zeit. Jeden Tag geht er zur Arbeit, [...]