Hawaii Surfen

Warum Hawaii Surfen so beliebt ist erfährt man hier und Sie fragen sich, warum Hawaii als das Surferparadis betitelt wird? Ein Grund rührt daher, dass das Wellenreiten auf Hawaii erfunden worden ist. Surfer sind auf der hawaiianischen Insel überall anzutreffen, denn durch die abgeschiedene Lage im Pazifik gibt es an fast jedem Strand Hawaiis tolle Plätze zum Surfen. Jedoch sind im Winter die Wellen an den Nordküsten und im Sommer an den Südküsten größer. Wer sich informiert, hat vielleicht auch die Gelegenheit bei einem Surfwettbewerb dabei zu sein. Es muss jedoch beachtet werden, dass die Wellen rund um Hawaii immer stärker werden. Dies erfreut zwar erfahrene Surfer, doch selbst manch einer dieser kann sich in solchen Wellen schwer verletzen. Um einmal einen kleinen Überblick für gute Surfspots zu geben, haben wir hier ein paar Orte aufgelistet, die besonders für Surfanfänger geeignet sind:

Castles, Oahu

Hier wurde 1917 eine Legende des Surfsports geboren: Der Hawaiianer Duke Kahanamoku gelang es eine Welle über eine Meile weit zu surfen. Natürlich ist dies nicht an jedem Tag machbar. Doch mit etwas Glück und den benötigten Fähigkeiten kann man sich hier sehr lange auf seinem Surfbrett halten und die Wellen genießen. Im Allgemeinen sind die Wellen in Castles im Sommer am schönsten und da dieser Ort nicht so bekannt ist wie manch anderer, ist der Andrang auch nicht so groß – also ein super Ort, um zu üben.

Ehukai, Oahu

Ehukai liegt an der Nordküste von Oahu. Die Wellen sind hier perfekt für fortgeschrittene Surfer, die noch keine all zu großen Wellen reiten wollen. Der Untergrund ist größtenteils sandig. Doch es gibt auch ein paar felsige Stellen, die man nicht unterschätzen darf: Achtung, Verletzungsgefahr! Auch wenn die Wellen hier das ganze Jahr über brechen, so sind sie im Gegensatz zu denen in Castles im Sommer manchmal etwas flach. Doch kann es hier zu großem Andrang kommen, da Ehukai sehr beliebt ist. Laniakea, Oahu

Der Surfort Laniakea liegt ebenfalls an der Nordküste und ist super für Surfanfänger geeignet. Daneben liegen Jockos Point und Chuns Reef, die jedoch nur mit Vorsicht zu genießen und nur für absolute Profis zu empfehlen sind. Grund dafür sind zum Einen die Wellen, die dort über Felsen brechen und zum Anderen die dort zum Teil vorherrschenden, starken Strömungen. Auch sollten man sich hier vor Haien in Acht nehmen.

Kahaluu, Hawaii

Der Kahaluu Beach gehört zu den größten Sandstränden auf Hawaii und ist perfekt für Anfänger als auch für fortgeschrittene Surferfreunde. Ein Vorteil ist, dass der Beach unter der Woche nur wenig besucht wird. Zudem brechen die Wellen hier oft. Aber wer mal keine Lust auf surfen hat, kann am Kahaluu Beach auch schnorcheln oder tauchen und dabei vielen Schildkröten und einer große Anzahl bunter Fische zuschauen.

surfen-hawaii

Hookipa, Maui

Die Wellen des Hookipa Beach Park sind nicht nur Surfprofis geeignet. Der Ort zählt zu den besten Point Breaks von Hawaii. Aufgrund des stärker wehenden Windes ist es hier in den frühen Morgenstunden sowie am späten Nachmittag am angenehmsten zu surfen. Break Wall, Maui

Das Besondere an Lahaina ist, dass die Wellen hier auch direkt in der Stadt super brechen – das Auto kann zuhause bleiben. Vor dem Hafen von Lahaina befindet sich unter anderem Break Wall, der vor allem Surfanfänger zu empfehlen ist.

Kaanapali, Maui

Auch der Kaanapali Beach, dessen Wellen super für Anfänger geeignet sind, liegt mitten in der Stadt. Die Wellen sind nicht so kraftvoll und daher prima, um die ersten Surfversuche zu wagen. Der Nachteil ist, dass der Andrang am Kaanapali Beach immer ziemlich groß ist.

Pakala, Kauai

Pakala liegt im Südwesten von Kauai. Highlight: An guten Tagen kann man die Welle bis zu 500 Meter weit surfen. Als Nachteil resultiert daraus jedoch ein großer Andrang. Zudem muss hier unbedingt besonders auf Haie Acht geben werdem, die hier präsenter sind, als an vielen anderen hawaiianischen Stränden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Iao Valley State Park

    Der Iao Valley State Park befindet sich auf der Insel Maui auf Hawaii in einem Tal, das von steilen Hängen der West Maui Mountains umrahmt wird. Aufgrund seiner einmaligen Schönheit und historischer Bedeutung hat sich [...]
  • Kuhio Beach Park

    Der Kuhio Beach Park Hawaii liegt direkt am Kuhio Beach in Waikiki. Wie der Name schon sagt ist es ein kleiner Park direkt am Strand. Das Klima ist oft trocken heiß aber am Strand herrscht [...]
  • Hanauma Bay

    Im Südosten Oahus, unterhalb des Koko Craters, schimmert türkisgrünes Wasser einer kreisrunden Kraterbucht. Die Hanauma Bay, deren hawaiianischen Namen sie ihren Aussehen, zu Deutsch etwa „die gekrümmte Bucht“, zu verdanken hat, ist ein erloschener Vulkankrater [...]