Hawaii Reisen

Informieren Sie sich hier über Hawaii Reisen und was man als Tourist dabei beachten sollte. Auf Hawaii wechseln sich öde Vulkanlandschaften mit subtropischen Regenwäldern und daran anschließende lange Strände ab. Einzigartig ist die Tier- und Pflanzenwelt, die sonst in dieser Form auf der übrigen Welt nicht vorkommt. Die Inselgruppe liegt mitten im Pazifik und ist der 50. Bundesstaat der USA ungefähr 3900 Kilometer von dort aus entfernt. Von den mehr als 130 Inseln sind 8 Inseln erschlossen und auf diesen 8 Inseln leben ca. 1,3 Millionen Menschen. Für viele Urlauber ist Hawaii mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, seinen langen Strände und seinen Vulkanlandschaften ein Traumziel für Ihre entsprechenden Urlaubswochen.

Tourismus als Haupteinnahmequelle

Der Tourismus wurde von den Amerikanern auf die Inselgruppe gebracht. Es begann alles mit Nonstop-Flug vom amerikanischen Festland 1927 direkt auf die Inselgruppe. Der Tourismus stellte immer mehr die Landwirtschaft in den Schatten und verdrängte diesen Wirtschaftszweig immer mehr. Im Jahr 1967 waren es schon ca. eine Million Touristen, die die Inselgruppe besuchten. In den letzten Jahren hat sich die Besucherzahl im Jahr auf ca. 7,5 Millionen Besucher eingependelt. Davon sind ca. zwei Drittel aus den USA; knapp ein Fünftel aus Japan und ca. 100.000 Besucher, also rund 1,5 % , aus Europa. Kulturelle Vielfalt/Hawaiianer leben an dem Rand der Gesellschaft. Man bezeichnet die Inselgruppe auch als den größten Schmelztiegel der Erde. Ca. 24 % der Bevölkerung sind noch Hawaiianer, eine der größten Bevölkerungsgruppe neben den eingewanderten Amerikaner und Asiaten. Von den Hawaiianern ist jedoch nur noch ca. 1 % rein polynesisch stämmig. Die ersten Ansiedlungen auf Hawaii erfolgten von Polynesiern, die ca. 800 nach Christus auf die Inselgruppe gekommen sind. Derzeit ist auch zu beobachten, dass die Hawaiianer immer mehr an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Die meisten von Ihnen haben durch die Schließung der Plantagen in den 50er- und 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts ihre Arbeit verloren. Auch vom Fischfang, der im vorigen Jahrhundert noch sehr ausgeprägt war, können die Hawaiianer nicht leben. Die derzeitigen Einnahmequellen auf Hawaii, der Tourismus und die Surfindustrie werden von Amerikanern und Asiaten beherrscht. Die meisten Hawaiianer sind deshalb Angehörige der gesellschaftlichen Unterschicht.

waikiki-trolley

Die Traditionen erleben eine Wiederbelebung Nur noch ca. 38.000 Inselbewohner sprechen hawaiisch. Inzwischen gibt es jedoch wieder eine größere Anzahl von Schulen, in denen als Sprache nur hawaiianisch unterrichtet wird. Auch wird in Form von Hula-Kursen den Kindern vermehrt die traditionelle Form des Hula-Tanzes beigebracht. Der Hula-Tanz beschreibt mit seinen Schrittfolgen die Geschichte von Hawai und hat nichts mit den Tänzen, die den Touristen vorgeführt werden, zu tun. Auch werden die Mythen und Sagen der Götter wieder mehr in den Vordergrund gestellt und gelehrt.

Das Klima

Das Klima auf Hawai ist durch den vorherrschenden Nord-Passat mild und ausgeglichen. Die feuchten Seiten mit ihrer tropischen Vegetation wechseln sich mit den relativ trockenen Gebieten ab. Ausgeprägte Jahreszeiten, wie Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter gibt es auf Hawaii nicht. In den Monaten Oktober bis März regnet es aber mehr als im Rest des Jahres. Diese Vielfalt und diese Gegensätze, die auf der Insel in Verbindung mit der Naturschönheit vorzufinden sind, machen einen Urlaubsaufenthalt auf der Inselgruppe zu einem unvergesslichen und bleibenden Erlebnis.

Hawaii Reisen

Eine sehr gute Möglichkeit die Inseln kennenzulernen ist mit einer Hawaii Kreuzfahrt. Diese ist zwar nicht gerade billig, aber es lohnt sich auf jeden Fall und man wird begeistert sein. Unbedingt sollte man auch Ausflüge machen und schließlich möchte man bestimmt etwas von der Landschaft und Umgebung sehen. Grundsätzlich muß man wissen das Hawaii ein eher teures Reiseziel ist und die Übernachtungspreise in den Hotels nicht gerade billig sind. Eine Reise nach Hawaii gehört sehr gut geplant und auch vorbereitet. Man sollte sich genügend Zeit nehmen um den Flug und auch die Hotels zu buchen. Praktisch sind die Diretkflüge von Los Angeles und Las Vegas mit Hawaiian Airlines. Man sollte sich immer von einem Spezialreiseveranstalter beraten lassen der sich auch mit den Inseln auskennt. Vielleicht möchte man auch Inselhopping machen und dazu benötigt man viel Insiderwissen. Ein normales Reisebüro in Deutschland kann dort nicht viel hilfreich sein, außer die Mitarbeiter waren schon einmal vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Haleakala Nationalpark

    Der Haleakala Nationalpark auf Hawaii ist ein wunderschöner Park auf der Insel Maui in Hawaii. Namensgeber ist der Vulkan Haleakala, der zuletzt im Jahr 1790 ausbrach. Der Nationalpark wurde im Jahr 1916 gegründet und hat [...]
  • National Memorial Cemetery of the Pacific

    Der nördlich von Downtown Honolulu gelegene „National Memorial Cemetery of the Pacific“ ist ein Heldengedenkfriedhof der USA und inzwischen eine Touristenattraktion. Über 7 Millionen Besucher strömen jedes Jahr in den Krater. Der Friedhof liegt im [...]
  • Hawaii Entstehung

    Die Entstehung von Hawaii geht auf vulkanischen Ursprungs zurück. Der Mensch existiert im Vergleich zu den brutalen Äonen der Entstehungsgeschichte unseres blauen Planeten erst für eine gering schwindende Zeit. Jeden Tag geht er zur Arbeit, [...]