Rainbow Falls

Die Rainbow Falls sind ein wunderschöner Wasserfall in der Nähe von Hilo auf der Insel Big Island. Die Luft schmeckt nach Salz, der Fuß wippt im Takt der Musik und in der Ferne hört man gewaltige Wellen brechen. Beachboys lehnen an Ihren Surfbrettern, am Strand erklingt die Ukulele im Sonnenuntergang und Frauen in kurzen Baströckchen schwingen Ihre Hüften. – Aloha und HangLoose auf Hawaii!

Spricht man in Deutschland von Hawaii, stellen sich die meisten eine einzige Insel irgendwo in der Südsee vor. Tatsächlich umfasst das hawaiianische Archipel mehr als 100 Inseln und Atolle. Das größte Eiland der Inselkette ist Big Island. Hier treffen sich Entdeckertypen, die auf den Lavamassen und Vulkankratern herumkraxeln oder nachts in den Buchten mit Mantas tauchen gehen. Es ist in vielerlei Hinsicht noch ursprünglicher als in den bekannten Touristenzentren am Waikiki Beach.

Egal ob Sie in Kona an der Westküste oder am Hilo International Airport auf der Insel landen, an einem eigenen Fahrzeug kommt man nur schwer vorbei. Es gibt zwar mit dem „Hele-on-Bus“ ein öffentliches Verkehrsmittel, jedoch ist dieser außerhalb der Hauptstadt Hilo nur eingeschränkt zu gebrauchen. Wenn Sie also den Kontrast zwischen den schwarzen Lavamassen und dem tiefblauen Meer hautnah erleben wollen, so empfiehlt es sich direkt am Flughafen einen Mietwagen zu nehmen. Der Hawaii Volcanoes Nationalpark, das Keck-Observatorium am Gipfel des Mauna Kea Vulkans oder der Tropical Botanic Garden in der Hapuna Bay sind nur ein paar der Ausflugsziele auf Big Island. Ein absolutes Highlight, dass man auf der Insel keinesfalls verpassen sollte, sind die Hawaii Rainbow Falls. Westlich von Hilo, am Ende des Highways 220 im Wailuku River State Park, liegen die berühmten Wasserfälle Ka Uao Waianuenue (Regenbogenfälle). Hier gilt es bei der Anreise zu beachten, dass man nicht über alle in Navigationssytemen angezeigten und vorgeschlagenen Nebenstraßen auch wirklich in den Park hinein gelangt. Halten Sie sich an die braunen „Waianuenue“-Wegweiser. Diese Beschilderung führt Sie vom Zentrum Hilo’s aus über die Waianuenue Avenue bergauf. Vorbei an der öffentlichen Bibliothek, bis Sie zu einer Weggabelung kommen. Hier gilt es sich rechts zu halten und Richtung „Wailuku River State Park“ zu fahren.

rainbow-falls-hilo

Dort angelangt, erwartet Sie im kostenlos zugänglichen Hawai’s State Park ein fast 30 Meter breiter, atemberaubender Wasserfall. Der Wailuku-Fluss stürzt hier aus 24 Metern Höhe in eine Schlucht. Das Wasser sammelt sich in einem türkisfarbenen See, dessen Ufer von tropischen Pflanzen gesäumt und von exotischem, wildwachsenden Ingwer umgeben ist. An sonnigen Vormittagen können Sie ein faszinierendes Farbenspiel erleben, wenn der gewaltige Wasserfall hier auf die Oberfläche des Teichs trifft. Die Sonne bricht sich im feinen Sprühnebel der Wassermassen und zaubert einen atemberaubenden Regenbogen in dieses tropische Paradies. Daher leitet sich auch der Name des Wasserfalls ab. Waianuenue bedeutet in der hawaiianischen Sprache wörtliche „Regenbogenwasser“. Das Timing für dieses Lichtspektakel ist dabei sehr entscheidend. So lohnt es sich den Ausflug am Tag nach einem schweren Wolkenbruch in Angriff zu nehmen. Hier führt der Fluss mehr Wasser und der Farben des Regenbogens kommen noch intensiver und kräftiger zur Geltung. Eine europäische Redewendung sagt, dass am Ende eines jeden Regenbogens, ein Schatz zu finden ist. Auf Hawaii gibt es keinen Tag ohne einen Regenbogen. Also machen Sie sich auf und entdecken Ihre ganz persönlichen Schätzen Hawaiis.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Maui Ocean Center

    Der Maui Ocean Center ist ein tolles Ausflugsziel von Familien mit Kindern auf der Insel Maui. Hawaii ist für viele Reisende ein absolutes Traumziel und lässt sofort an paradiesische Strände und exotische Küstenlandschaften denken. Und [...]
  • Hawaii Golf

    Jemand hat einmal geschrieben, die schönsten Plätze auf Hawaii seien die Golfplätze. Daran ist sicherlich mehr als nur eine Prise Wahrheit. Ist diese Inselgruppe schon das Traumziel des internationalen Tourismus schlechthin, so setzen hier die [...]
  • Hanauma Bay

    Im Südosten Oahus, unterhalb des Koko Craters, schimmert türkisgrünes Wasser einer kreisrunden Kraterbucht. Die Hanauma Bay, deren hawaiianischen Namen sie ihren Aussehen, zu Deutsch etwa „die gekrümmte Bucht“, zu verdanken hat, ist ein erloschener Vulkankrater [...]