Kaneohe

Wer die Namen Hawaii und Oahu hört, denkt ganz automatisch an Honolulu. Aber der 52.Bundesstaat der USA hat auch noch andere Städte wie Kaneohe, kleiner zwar, aber ebenfalls einen Besuch wert sind. Kaneohe ( 35.000 Einwohner ) ist eine dieser Städte. Sie liegt ebenfalls auf der Hauptinsel Oahu, etwa 20 Kilometer von Honolulu entfernt auf der dem Wind zugewandten Ostseite. Kaneohe ist die ursprüngliche Heimat der hawaiianischen Könige und hier befanden sich einst die mehr als 30 königlichen Fischteiche. Aufgrund der besonderen klimatischen Bedingungen ( es regnet relativ häufig ) war das Gebiet um Kaneohe und der benachbarten Stadt Kailua früher das landwirtschaftliche Zentrum Hawaiis. Hier wurden Süßkartoffeln, Taro, Reis, Bananen und Ananas angebaut. Heute ist die Landwirtschaft stark zurückgedrängt und Kaneohe eher eine Wohnstadt und ein Touristenzentrum.

Die meisten Hotels, Studios, Restaurants und Einkaufszentren liegen entlang des Kamehamea Highways, einer der schönsten Strandstraßen von ganz Hawaii. Von hier aus bieten sich atemberaubende Ausblicke über das Meer, die Halbinsel Mokabu Peninsula und die Kulaoha Mountains. Ganz in der Nähe der Stadt Kaneohe, auf der besagten Halbinsel befindet sich die Marine Corps Base Hawaii, eine Militärbasis des U.S. Marines. Hier leben etwa 11.000 Menschen Soldaten, Angestellte und ihre Familienangehörigen. Die Kaneohe Bay erstreckt sich von dem Militärstützpunkt bis hin zu einer kleinen Insel mit dem seltsamen Namen Chinaman’s Hat. Innerhalb der Bucht liegen noch einige kleine Inseln, darunter auch Coconut Island. Nicht ohne Grund wird diese Region von den Touristen oft auch als „die Postkarte Hawaiis“ bezeichnet. Hier wurden schon viele Hollywood-Streifen gedreht, darunter auch „Pearl Harbor„, „Fluch der Karibik“ und Gilligans Insel“. Der Kailua Beach Park, der die Kaneohe Bay und die Mokulua Islands verbindet, ist ein traumhafter Ort um zu schwimmen, zu schnorcheln, zu surfen und Kajak zu fahren. Zumindest an den Wochenenden tun das auch tausende Menschen.

hawaii-kaneohe

Auch die Stadt Kaneohe hat, abgesehen von der herrlichen Umgebung, einige ganz spezielle Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist der der Ho’omaluhia Botanical Garden. Er wurde 1982 ins Leben gerufen und wird seither ständig erweitert. Dieser botanische Garten ist 22 Hektar groß und wunderschön gestaltet. Seine Besonderheit liegt darin, dass er ein Regenwald Garten ist, in dem Pflanzen aus allen tropischen Dschungel-Regionen der Welt zu sehen sind. In diesem Park finden Touristen die schönsten Fotomotive, die man sich nur vorstellen kann. Er ist in unterschiedliche Länderbereiche gegliedert, hat viele Kilometer verschlungene Wanderwege, einen See, einen Campingplatz, ein Restaurant und ein Besucherzentrum. Eine andere Sehenswürdigkeit ist der Byodo-In Tempel, der einzige buddhistische Tempel auf ganz Hawaii. Er ist eine genaue Nachbildung eines Japnanischen Tempels aus dem 10. Jahrhundert, der auf der Insel Kyoto steht. Zu finden ist das Bauwerk auf dem Kahekili Highway. Der Tempel ist umgeben von einem weiteren herrlich angelegten Park mit einem See in dem man Kois füttern und schwarze Schwäne über das Wasser gleiten sehen kann. Der Byodi In Tempel ist ein Ort der Ruhe und der Besinnung, die zu einem gelungenen Urlaub einfach auch mal dazugehören. Will man wieder etwas mehr Trubel, dann lohnt sich auf alle Fälle auch ein Ausflug ins benachbarte Kailua oder nach Waikiki.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hawaii Reisen

    Informieren Sie sich hier über Hawaii Reisen und was man als Tourist dabei beachten sollte. Auf Hawaii wechseln sich öde Vulkanlandschaften mit subtropischen Regenwäldern und daran anschließende lange Strände ab. Einzigartig ist die Tier- und [...]
  • Kalalau Trail

    An der Küste Kauais schlängelt sich ein Pfad, der an Anmut und Liebreiz kaum zu überbieten ist. Der 18 Kilometer lange Kalalau Trail entführt Naturgenießer in eine überirdisch schöne Landschaft und stellt sie gleichzeitig vor [...]
  • Haleakala Nationalpark

    Der Haleakala Nationalpark auf Hawaii ist ein wunderschöner Park auf der Insel Maui in Hawaii. Namensgeber ist der Vulkan Haleakala, der zuletzt im Jahr 1790 ausbrach. Der Nationalpark wurde im Jahr 1916 gegründet und hat [...]