Honolulu Zoo

Der Honolulu Zoo Hawaii hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wohl der Tiere und die Interessen der Besucher geschickt miteinander zu verbinden. Oberstes Ziel der Zoologischen Gemeinschaft ist es, die Wertschätzung der Lebewesen zu demonstrieren, gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und den Besuchern die Möglichkeit zu geben, an Naturschutzaktivitäten, biologischen Studien und sinnvollen Umweltschutzmaßnahmen teilzunehmen. Der Zoo befindet sich an der Kapahulu Ave in Honolulu auf Hawaii und hat bis auf Weihnachten jeden Tag geöffnet. Knapp tausend verschiedene Tiere haben ein Zuhause auf dem 42 Hektar großen Gebiet gefunden.Langeweile kommt beim Besuch im Zoo ganz bestimmt nicht auf, zu sehen und entdecken gibt es immer wieder Neues. Säugetiere, Vögel und Reptilien warten auf die Besucher. Eine große Anzahl an Tieren aus Afrika gibt es genauso zu bestaunen wie die eher unbekannten, dafür umso interessanteren Tiere wie etwa die White-Handed Gibbons oder den Rotflankenducker. Die Anzahl der Vögel ist riesig und so unterschiedlich wie in keinem anderen Zoo. Rund 80 verschiedene Vögelarten tummeln sich im Honolulu Zoo, von der African Kamm Ente bis hin zum Wrinkled Hornbill. Aber auch die Sammlung der Reptilien und Amphibien kann sich sehen lassen.

Da präsentieren sich die unterschiedlichsten Froscharten, Schildkröten, Bartagame und Warane den Besuchern. Wie andere Zoos auf der ganzen Welt hat der Honolulu Zoo klein und bescheiden begonnen und sich im Laufe der Jahre zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Vögel spielten wie auch auf anderen ozeanischen Inseln auf Hawaii immer schon eine große Rolle, sind es ja diese Tiere, die durch die Verbreitung der Samen zu einem vielfältigen Insel- Ökosystem entscheidend beitrugen. Der Zoo blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Das Gebiet des heutigen Zoos war früher unbrauchbares Sumpfland und wurde vom König als Geschenk an die Park- Verwaltung 1876 übergeben. 1877 wurde der Park eröffnet und ab dem Jahre 1914 übernahm die Stadt Honolulu die Verwaltung des Zoos. Ab diesen Zeitpunkt wurde auch Ben Hollinger als Administrator bestellt und er begann die unterschiedlichsten Tiere in den Zoo zu bringen.

honolulu-zoo-flamingo

Ein historischer Tag war der Einzug des ersten Elefanten, genauer gesagt der Elefantendame Daisy, die 1916 im Park ein neues Zuhause fand. Der Aufenthalt des Elefanten endete tragisch, 1933 tötete die Elefantendame ihren Tierpfleger George Conrad und wurde nach diesem Vorfall von der Polizei erschossen. In den folgenden Jahren wurde der Zoo immer wieder vergrößert, neue Tiere kamen und Modernisierungen fanden statt, bis sich der Zoo zu seiner heutigen Form entwickelte. Dazu gehört auch die Errichtung einer modernen Tierklinik. Heute kümmern sich 80 Mitarbeiter um die Tiere und der Zoo präsentiert sich offen und modern den zahlreichen Besuchern. Für die Besucher nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, ist das große Engagement des Direktors Dr. Jeff Mahon, der seit 2013 die Leitung des Zoos hat und sich für den Artenschutz, den Umweltschutz und für Nachzüchtungen besonders engagiert. Unter seiner Leitung hat sich der Zoo noch mehr geöffnet und es werden die unterschiedlichsten Exkursionen für Schüler und Lehrer angeboten. Über die Haltung von Tieren in den Zoos kann sich jeder seine eigene Meinung bilden, bei einem Besuch im Honolulu Zoo merkt man schnell, mit wie viel Liebe und Hingabe die Tiere gehalten und bereut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hawaii Reisezeit

    Die Hawaii Reisezeit ist ganzjährig gut für einen Urlaub und die Inseln des Bundesstaates Hawaii liegen in den äußeren Tropen, somit liegen die Temperaturen ganzjährig allgemein zwischen 27 Grad Celsius von Dezember bis Januar bis [...]
  • Na Pali Coast State Park

    Die Na Pali Coast ist der berühmte Küstenstreifen an Kauais North Shore auf Hawaii. Er befindet sich ca. 90 Minuten entfernt von Lihue. Die sattgrüne und zerklüftete Küste ist über 1.000 Meter hoch. Das Wort [...]
  • National Memorial Cemetery of the Pacific

    Der nördlich von Downtown Honolulu gelegene „National Memorial Cemetery of the Pacific“ ist ein Heldengedenkfriedhof der USA und inzwischen eine Touristenattraktion. Über 7 Millionen Besucher strömen jedes Jahr in den Krater. Der Friedhof liegt im [...]