Honolulu International Airport

Der Honolulu International Airport ( HNL ) liegt ca. 5 km westlich von Honolulu auf der hawaiianischen Insel Oahu und ist, mit ca. 20 Millionen Passagieren jährlich, der Hauptflughafen von Honolulu. Er stellt eine wichtige Verbindung zwischen Asien und den Vereinigten Staaten her, direkte Linienflüge nach Europa gibt es keine. Der Flughafen ist mit dem Auto über die Interstate H-1 erreichbar. Honolulu International Airport wird sowohl öffentlich als auch für militärische Zwecke genutzt. Die Joint Base Pearl Harbor-Hickam (früher Hickam Air Force Base) teilt sich die 4 Start und Landebahnen für ihre Zwecke. Die Hawaiian Airlines hat auf dem HNL ihre Heimatbasis. Es stehen 4 Start- und Landebahnen zur Verfügung.

Die bekannteste ist der sogenannte Reef runway, einer 3,658 km langen Bahn auf dem Korallenriff, welche 1977 nach mehreren Protesten von Umweltschutzbehörden fertig gestellt wurde. Die Planungen begannen bereits 1967 und durch das Korallenriff sollten Geräusche bei Starts und Landungen abgemildert werden. Ursprünglich geplant war sie als primäre Bahn für schwere 3 und 4 motorige Flugzeuge. Der Reef Runway war die erste große Start- und Landebahn der Welt, völlig im Meer auf einem Unterwasser-Korallenriff gebaut. Die Passagierabfertigung wird über 3 Terminals abgewickelt, dem Commuter Terminal, dem Interisland Terminal und dem Main Overseas Terminal. Zwei Jahre nach der Genehmigung zum Bau eines Flughafens durch das Hawaii Territorium wurde der Flugplatz 1927 unter dem Namen John Rodgers Airport eröffnet. Am 11. November 1929 nahm die Inter-Island-Airways (heutige Hawaiian Airlines) den regelmäßigen Flugbetrieb auf. Schon 1930 begann man mit den ersten Erweiterungen um mehr Platz für die Start- und Landebahnen zu schaffen. Zu diesem Zweck wurden insgesamt 30.000 Kubikmeter Korallen aufgeschüttet. Bei den Erweiterungsarbeiten, auch in den Folgejahren, setzte man Häftlinge ein, die z. B. mit Planierarbeiten betraut wurden. Eine nochmalige Verlängerung der Start- und Landebahnen fand 1935 statt. Im Oktober 1941 wurde mit dem Bau eines Flugboothafens in der Keehi Lagune begonnen um den John Rodgers Airport noch einmal zu vergrößern.

hawaiian-airlines

Mit dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den 2. Weltkrieg und dem Angriff auf Pearl Harbor wurde der zivile Flugverkehr eingestellt und alle Flughäfen vom Militär übernommen. Am 01.10.1946 wurde der Flughafen wieder der zivilen Luftfahrt zur Verfügung gestellt und ein Jahr später erfolge eine Umbenennung in Honolulu Airport. Der Zusatz International wurde 1951 hinzugefügt. Die während dem Krieg errichteten Gebäude wurden zeitweise als Empfangsgebäude und als Terminal genutzt. Das neue John Rogers Terminal wurde am 22.8.1962 eingeweiht und der Flugbetrieb am bisherigen Terminal wurde am 14.10.1962 eingestellt. Anfang der 70er Jahre wurden noch weitere Ausbauarbeiten fertig gestellt. Zehn Jahre später gab es weitere Erweiterungen, die durch das steigende Passagieraufkommen notwendig geworden sind. Im Oktober 2006 wurde ein Budget von 1,7 Billionen $ für ein Modernisierungsprogramm des Honolulu International Airport beschlossen. Im Zeitrahmen von 12 Jahren sollen mehrere Neuerungen umgesetzt werden. Eine neue Parkgarage wurde bereits fertig gestellt und neue Shops und Restaurants wurden integriert. Internationale Hauptfluglinien vom Honolulu International Airport sind Tokyo, Seoul und Taipei. Am 19.01.2011 landete, aus München kommend, ein Charterflug der Lufthansa, mit einem Airbus A340-600 ohne Zwischenlandung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Kahului

    Wer auf der hawaiischen Insel Maui landet und mit dem Flugzeug von Honolulu gekommen ist, der befindet sich auf dem Territorium der Stadt Kahului. Sie liegt am Fuße des mächtigen erloschenen Vulkans Haleakala und zählt [...]
  • Honolulu

    Honolulu, was auf hawaiianisch soviel heißt wie „Geschütze Bucht“ bzw. „Kreuzung im Pazifik, ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Hawaiis. Als Einwohner reichste Stadt der Vereinigten Staaten erstreckt sich Honolulu von den südöstlichen Ufern von Oahu [...]
  • Lahaina

    Auf der Insel Maui in Hawaii, an der Nordwestküste gelegen, befindet sich die Stadt Lahaina. Die frühere Walfänger und Plantagenstadt wird von den knapp 15.000 Einwohnern gerne als Gnadenlose Sonne betitelt. Diese Betitelung ist nicht [...]