Hilo

Die Stadt Hilo ist mit ihren rund 47.000 Einwohnern die größte im Bundesstaat Hawaii und zudem auch die Hauptstadt des County. Hilo liegt nordöstlich und nahe den rund 4000 Meter hohen Vulkanen Mauna Kea und Mauna Loa. Die Stadt ist eines der regenreichsten auf der Welt, denn es fällt in Hilo rund 3281 Milimeter Wasser pro Jahr. Wer also nicht unbedingt nass werden möchte, sollte in den Monaten Juni und Juli nach Hilo aufbrechen, denn hier ist die Regenwahrscheinlichkeit noch am geringsten.

Für Touristen sind die atemberaubenden, wunderschönen Wasserfälle, wie z.B. der Waianuenue, und die fruchtbaren Regenwälder mehr als sehenswert und wahre Spektakel. Auch faszinierende Gärten mit allerlei Pflanzen und Blumen machen Hilo zu einem unglaublich beliebten Reiseort. Die Liliuokalani Gardens und der Wailoa River State Park liegen direkt an den beliebtesten Hotels (Dolphin Bay, Arnott´s Lodge) der Stadt dran und so muss man nicht weit reisen um etwas von der Schönheit von Hilo zu sehen. Es ist eine recht lebhafte Stadt mit wundervollen Museen, wie z.B. dem Imiloa Astronomy Center oder dem Pacific Tsunami Museum und vor allem für Kunstliebhaber bieten die tollen Gallerien, wie das East Hawaii Cultural Center, einen unvergesslichen Besuch an. Wer lieber durch die Einkaufszentren bummeln möchte, sollte unbedingt dem Sig Zane Designs, dem Hilo Hattie oder den Big Island Candies einen Besuch abstatten. Hier kauft man ganz bestimmt was ein- auch wenn es nur ein Souvenir ist. Eine wahre Attraktion für Groß und Klein ist der Hilo Farmers Market, der das ganze Jahr über geöffnet hat. Die wohl allergrößte Touristenattraktion, die Menschen aus aller Welt anreisen lässt, ist wohl das Imiloa Astronomy Center. Es liegt in der Nähe von den aussergewöhnlichen Titankegeln, welche die drei höchsten Berge auf Hawaii mimen. Vielzählige Ausstellungen bieten hier eine Tour durch einen koa-Wald an- mit inbegriffen ist dabei eine Filmvorführung in einem Stil, bei denen sich die Touristen so fühlen, als könnten sie schweben.

hawaii

Gerade Naturfreunde dürften sich an den vielseitigen Parks und den zahlreichen botanischen Gärten erfreuen. Auch eine Orchideenfarm gibt es in Hilo zu besichtigen. Mitten im Regenwald findet der Besucher den Pana’ewa Rainforest Zoo, wo er sich neben den vielen exotischen Pflanzen, auch Tiere ansehen kann, die man aus den europäischen Ländern gar nicht kennt. Ein Beispiel ist der weiße Bengal-Tiger Namaste, dessen Besuch ein einmaliges Erlebnis ist, welches sie sonst nirgendwo haben. Der Pana’ewa Rainforest Zoo ist der einzige der USA, der wirklich mitten im tropischen Regenwald liegt. Wer die schneebedeckten und höchsten Berge von Hilo besuchen möchte, der muss zwar einen Tagesausflug einplanen, aber sollte dies auf keinen Fall verpassen. Eine weitere spektakuläre Attraktion ist das Mauna Kea Observatory. Eine Mondlandschaft auf 4200 Metern Höhe. Es ist ein Muss für Touristen und absolut sehenswert. Und von ganz hoch gehts ganz tief in den Kaumana Caves Park. Eine Höhle, die sehr beliebt ist und sich für einen Stop lohnt. Und wer mal einen Vulkan von oben sehen will, sollte unbedingt in einen der Helikopter steigen und eine Tour über dem Hawaii Volcanoes National Park wagen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Geschichte von Hawaii

    Die Geschichte von Hawaii ist sehr beeindruckend und hier erfährt man einiges über die verschiedenen Inseln. Hawaii liegt geografisch gesehen in den äußeren Tropen und weißt somit ein mildes Klima auf. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei [...]
  • Bernice P. Bishop Museum

    Das Bernice P. Bishop Museum Hawaii liegt auf der Insel O’ahu im historischen Viertel der Hauptstadt Honolulu. Es wurde im Jahr 1889 von Charles Reed Bishop gegründet. Er widmete es seiner verstorbenen Gattin, der Prinzessin [...]
  • Hawaii Golf

    Jemand hat einmal geschrieben, die schönsten Plätze auf Hawaii seien die Golfplätze. Daran ist sicherlich mehr als nur eine Prise Wahrheit. Ist diese Inselgruppe schon das Traumziel des internationalen Tourismus schlechthin, so setzen hier die [...]