Hanauma Bay

Im Südosten Oahus, unterhalb des Koko Craters, schimmert türkisgrünes Wasser einer kreisrunden Kraterbucht. Die Hanauma Bay, deren hawaiianischen Namen sie ihren Aussehen, zu Deutsch etwa „die gekrümmte Bucht“, zu verdanken hat, ist ein erloschener Vulkankrater und gilt als eines der Hauptsehenswürdigkeiten auf der Insel Oahu, einer der acht Hauptinseln Hawaiis. Schon Elvis Presley nutze die traumhafte Kulisse für einige Szenen seines 1961 erschienenen Filmes „Blaues Hawaii“. Doch nicht nur die atemberaubende, äußerliche Schönheit dieser Bucht zieht die Touristen an. Heute gilt Hanauma Bay als Schnorchelparadies. Besonders Anfänger können hier erste Schnorchelerfahrungen sammeln, dementsprechend ist dieser Strand besonders auch für Kinder geeignet.

Die Bucht hat feste Eintrittszeiten. Ab 6 Uhr kann man den Strand betreten und um 18 Uhr wird der Strand geschlossen. Dienstags hat der Strand offiziell geschlossen. Kommen Sie so früh wie möglich um bei klarem Wasser die beste Möglichkeit zu haben die Tierwelt zu erkunden und um den Besucheransturm zu umgehen. Oft werden Besucher wegen Überfüllung nicht mehr reingelassen und es bilden sich lange Warteschlagen am Eingang. Ab 16 Uhr kommt man umsonst rein, da bereits die Besucher um 17 Uhr gebeten werden das Wasser zu verlassen. Ansonsten kostet der Strandbesuch 7,50$ und 1$ wird für das Parken genommen falls Sie sich dafür entschließen mit dem Auto zu kommen. Aufgrund der zu schützenden Flora und Fauna wurde die Bucht zum Schutzgebiet ernannt. Vor Ort informiert das Marine Education Center über die Ökologie der Bucht und jeder Besucher muss sich vor dem Betreten des Strands einen knapp zehnminütigen Film über Verhaltensregeln anschauen, der außerdem einen kleinen Vorgeschmack auf die bunte Fischwelt bietet. Falls Sie in naher Zukunft ein weiteres Mal den Strand besuchen, können Sie sich in eine Liste eintragen um den Film bei Ihrem nächsten Besuch zu entgehen. Zum Strand kann man entweder zu Fuß gelangen oder man kann sich, allerdings für ein kleines Entgelt, bequem ein Shuttle nehmen, der einem runter bzw. hoch fährt. Im Wasser tummeln sich über 400 Fischarten sowie auch eine Vielfalt an Meeresschildkröten, die allemal über die Jahre recht zutraulich geworden sind.

hanauma-bay-hawaii

Hobbyfotographen sollten sich vorweg eine Unterwasserkamera besorgen um die Fische von Nahem aufzunehmen. Aufgrund des relativ flachen Wassers und der Korallen ist die Bucht eher nicht für das Schwimmen geeignet. Falls Sie keine Schnorchelausrüstung besitzen, kann diese vor Ort ausgeliehen werden. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen! Kaum ein anderer Ort auf Hawaii bietet so tolle Gelegenheiten zum Schnorcheln und Entdecken des Meereslebens wie Hanauma Bay. Bademeister achten auf die Sicherheit sowie am Land als auch im Wasser. Auch im sanitären Bereich ist alles vorhanden: Duschen und Toiletten befinden sich unmittelbar vor Ort. Wer Hunger oder Durst hat, kann sich an der Snackbar, welche sich am Eingang befindet, eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken besorgen. Rauchen, Alkohol sowie das Mitbringen von Tieren sind strengstens untersagt. Hanauma Bay liegt an der Kalanianaole Highway ( Hwy 72). Da es rund 16 km von Waikiki entfernt liegt, ist es auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Oft bieten Hotels bzw. Veranstalter Shuttle-Touren an.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hawaii Entstehung

    Die Entstehung von Hawaii geht auf vulkanischen Ursprungs zurück. Der Mensch existiert im Vergleich zu den brutalen Äonen der Entstehungsgeschichte unseres blauen Planeten erst für eine gering schwindende Zeit. Jeden Tag geht er zur Arbeit, [...]
  • Hawaii Bekleidung

    Die Hawaii Bekleidung sollte auf jeden Fall sehr leicht sein wegen den tropischen Temperaturen da man ansonsten Schwitzen muß im Urlaub. Hawaii ist eine träumerische Inselkette im Pazifischen Ozean und liegt in den äußeren Tropen. [...]
  • Kahoolawe

    Von den acht wichtigsten Vulkaninseln Hawaiis ist Kahoolawe die kleinste Insel. Sie liegt etwa 7 Meilen südwestlich von Maui und hat insgesamt eine Fläche von 116,5 km. Der höchste Punkt der Insel ist der Krater [...]