Hawaii Golf

Jemand hat einmal geschrieben, die schönsten Plätze auf Hawaii seien die Golfplätze. Daran ist sicherlich mehr als nur eine Prise Wahrheit. Ist diese Inselgruppe schon das Traumziel des internationalen Tourismus schlechthin, so setzen hier die Golfplätze allem die Krone auf. Wer diesen Sport liebt und sich in einer exotischen Landschaft besonders wohl fühlt, der sollte zum jüngsten Stern der amerikanischen Nationalflagge fliegen. Hawaii und Golf – das ist Luxus pur. Die Natur ist atemberaubend und die Plätze sind so unterschiedlich wie das Bild dieser sechs Inseln. Wer alle Greens besichtigen und bespielen möchte, der muss auf Hawaii einen langen Atem haben, denn es mehr als hundert Golfplätze. Und einige von ihnen haben Weltformat. Allein auf Big Island sind 16 öffentliche Anlagen in Betrieb – verstreut über die gesamte Insel. Einzigartig sind die Kohala Coast Resorts Waikoloa, Mauna Lani und Mauna Kea. Weltberühmte Architekten haben hier ware Kunstwerke geschaffen. Der legendäre Jack Nicklaus entwarf den Hualalai Golf Course, Francis H. Brown prägte die Anlage im Mauna Lani Resort und Robert Jones Sr. jene im Mauna Kea Resort. Überall sind die Fairways saftig grün und die Bunker von einem glänzenden weiß.

Beides ist ein reizvoller Kontrast zum schwarzen Lavagestein und dem blauen Pazifik. Vierzig Golfplätze werden auf der Insel Oahu unterhalten und präsentieren sich ausnahmslos in einem gepflegten Zustand. In einigen Resorts finden sogar PGA-Turniere statt. Die Palette des Angebots reicht vom 9-Loch-Platz des Moanalua Golf Clubs bis hin zu Plätzen, die zu den anspruchsvollsten auf unserem Globus zu zählen sind. Die liebliche Insel Maui ist mit ihren zahlreichen Tälern längst ein Begriff im internationalen Golf-Tourismus. Fast alle Plätze liegen in unmittelbarer Nähe zum Meer. Golfer genießen aber auch die tropischen Regenwälder, die das Gefühl vermitteln, als spiele man in einem Botanischen Garten. Weltbekannt ist der Kapalua Golf Club am westlichen Zipfel der Insel. Das Hotel Ritz Carlton Kapalua ist hier ein elegantes und mit sechs Sternen dekoriertes Quartier. Im sonnigen Südwesten, am feinsandigen Strand Polo Beach in Wailea befindet sich das The Fairmont Kea Lani mit fünf Golfplätzen in unmittelbarer Umgebung. Auf sieben Orte der Insel Kauai sind neun Golfplätze verteilt. Auf den attraktivsten fanden bereits einige der höchstdotierten Turniere der Welt statt – unter anderem der PGA of America’s Grand Slam of Golf. Die Anlage Princeville an der North Shore bietet 45-Loch-Golfplätze an zwei Orten in Prince und Makai. Unweit des Kauai-Airports befindet sich Kauai Lagoons mit einem 36-Loch-Platz. Beliebt ist an der Südküste aber auch der Poipu Bay Golf Course.

golfplatz-hawaii

Einer der größten Golfspieler aller Zeiten, Greg Norman, hat gemeinsam mit Ted Robinson auf der Insel Lanai einen Platz der Extraklasse geschaffen: The Experience at Koele. Legendär ist dabei das 17. Loch, das sich in einem Tal befindet, das sechzig Meter unterhalb des Abschlags liegt. Ein Meisterwerk aus der Ideenschmiede des Jack Nicklaus ist The Challenge at Manele an der Südküste Lanais. Der Platz entstand auf den Meeresklippen und bietet ein großartiges Panorama. Sehr viel ruhiger geht es auf der Insel Molokai im historischen Ironwood Hills Golf Course zu.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hawaii Flugzeit

    Die Hawaii Flugzeit ist in der Regel sehr lange und der Flug ist ziemlich anstrengend. Nicht nur wegen des Jetlegs, sondern auch, weil ein einziger Flug etwa 18 – 20 Stunden in Anspruch nimmt. Doch [...]
  • The Outlets of Maui

    In den The Outlets of Maui können Touristen günstig einkaufen und immer ein Schnäppchen machen. Genießen Sie ein sagenhaftes Shopping-Erlebnis unter der Sonne und am Meer im Herzen Lahaina. The Outlets of Maui ist das [...]
  • Hawaii Triathlon

    Der Hawaii Triathlon zählt zu den härtesten Ausdauerrennen der Welt. Nur echte Ausdauerfanatiker sind in der Lage das mörderrische Rennen zu überstehen. Auf Hawaii findet die härteste und gefürchtetste Form des Triathlon statt, der sogenannte [...]